Geschichte

Der Sportverein Treptow 46 e.V. ist einer der ersten Sportgemeinschaften, die in Berlin nach dem Kriegsende gegründet wurden, um wieder Lebensmut zu schöpfen und Geselligkeit zu pflegen. 

Der SV Treptow wurde am 12.05.1946 von 15 Sportfreunden, die sich als Fußballmannschaft zusammen gefunden hatten, aus der Taufe gehoben. 1952 kam schon die erste Umbenennung in BSG Einheit Treptow. In den Folgejahren entwickelte sich der Verein zu einer der größten Sportgemeinschaften des Stadtbezirks Treptow mit ca. 800 Mitgliedern. Mit der Bildung der Sportclubs und Leistungszentren und der Konzentration der Leistungsträger und Spitzensportlern in den Sportclubs, wurden auch von der BSG Einheit Treptow Sektionen ausgegliedert zum TSC Berlin, oder wie z.B. Eishockey wurde zur BSG Einheit Berliner Bär " delegiert". Es erfolgte eine Reduzierung der Mitglieder um die Hälfte.

Am 1.5. 1973 übernahm das Werk für Steuerungs-, Regelungs- und Automatisierungsanlagen ( Steremat Berlin ) die Trägerschaft und die BSG erhielt den Namen " BSG Einheit Steremat " Berlin. Zu diesem Zeitpunkt bestanden noch die Sektionen Fußball, Faustball, Tennis, Kegeln, Wandern u. Touristik, später noch Volleyball. Ca. 400 Mitglieder zählte noch der Verein.
Auf der Grundlage des Vereinsgesetzes wurde am 5.7. 1990 die BSG Einheit Steremat auf einer Mitgliederversammlung in den Sportverein Treptow 46 e.V. umbenannt und per 28.8.1990 ins Vereinsregister durch das Stadtbezirksgericht Berlin-Mitte eingetragen. Am 20. März 1992 erfolgte die Eintragung  und Ummeldung des SV Treptow 46 e. V. Berlin beim zuständigen Amtsgericht Berlin Charlottenburg.
Seither trägt der Verein den Namen bis zum heutigen Zeitpunkt.